Chronik

Sommerfest 2016 bei LERNEN FÖRDERN

.... am Samstag, den 09. 07. 2016 ab 14 Uhr luden Vereinsvorstand, Mitarbeiter/innen, und vor allem die Kinder und Jugendlichen von LERNEN FÖRDERN die Öffentlichkeit zu ihrem Sommerfest ein. Bald waren alle Sitzplätze belegt. Bei optimalem Wetter genossen die Gäste die Kuchentheke oder eine Bratwurst vom Grill. Schüler/innen boten dazu eisgekühlte Fruchtcocktails an. Ein umfangreiches Programm sorgte für unterhaltsame Darbietungen:
Im Angebot waren
Kaffee und Kuchen, Entenrennen, Kinderschminken, Lefö-Chor, Platzkonzert 'Kleine Schützenmusik', Auftritt der Fahnenschwinger und ein Künstleratelier. Vereinsvorsitzender und Geschäftsführer Werner Krug begrüßte die zahlreichen Gäste und ging kurz auf die anstehenden Veränderungsprozesse von LERNEN FÖRDERN ein. Ein Hauptaugenmerk gelte dabei den Baumaßnahmen, die noch nicht abgeschlossen seien. Dagegen seien die Werkstatt und ein Schulungsraum für STARTklar bereits fertiggestellt und werden voll genutzt.

Die Einrichtungen von LERNEN FÖRDERN - der Kindergarten Biberach u. Baustetten, Soziale Gruppenarbeit, STARTklar, Tagesgruppen 1+ 2 + 3, Ochsenhausen, Gebäudereinigung und
Mangelstube im Haberhäusle trugen mit eigenj Beiträgen zum Festablauf bei oder stellten eigene Beiträge vor, hier Bilder von der Kindergartengruppe mit dem Beitrag : 'Robotertanz' (Vergrößerung - anklicken):

Robotertanz

Sommerfest 2016

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Fußball verbindet! Turnier 2015

1. und 2. Platzierte beim gemeinsamen Fototermin


Teilnahme am Lauterlauf 2015

Am 3. Mai 2015 fand der 5. Lauterlauf in Lauterach statt. An den verschiedenen Läufen beteiligten sich circa 1000 Starter.
Kinder und Jugendliche von 'LERNEN FÖRDERN' waren bei diesem Naturerlebnislauf durch das Lautertal und Wolfstal mit großem Einsatz vertreten. In verschiedenen nach Jahrgängen gestaffelten Jugendläufen konnten sich die Kinder mit Gleichaltrigen messen und ihre Grenzen erfahren. Am Ende blickten alle stolz auf das Erreichte zurück. Trotz des mäßigen Wetters war es eine rundum gelungene Veranstaltung, bei der sich die Kinder nicht nur im sportlichen Wettstreit messen konnten. Der Spaß stand obenan und kam nicht zu kurz: Programme für Kinder und Jugendliche rundeten die Veranstaltung ab und begeisterten mit kulinarischen Angeboten aus der Region Jung und Alt!


Fußball-Europa-Meisterschaft bei LERNEN FÖRDERN

Mehr als 70 Kinder, Jugendliche sowie Betreuer und Betreuerinnen hielten am vergangenen Samstag ihre eigene Fußball-Europa-Meisterschaft in der Mali-Turnhalle in Biberach ab.
Ein Großteil der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen besuchen die heilpädagogischen Tagesgruppen oder „Soziale Gruppenarbeit“ in Biberach, Ochsenhausen und Bonlanden des Trägervereins LERNEN FÖRDERN Biberach e.V. Große Teile der Organisation erledigten die Kinder/Jugendlichen. Sie rekrutierten zum Beispiel die Mitglieder „ihrer“ Mannschaft selber. Mitspielen konnten auch ehemalige Kinder/ Jugendliche aus den Betreuungseinrichtungen von LERNEN FÖRDERN; Freunde, Eltern oder Geschwister. Und so gingen insgesamt 10 Kinder-Teams zu je fünf Spielerinnen und Spielern an den Start, das 11. Team bildeten die Betreuer und Betreuerinnen von LERNEN FÖRDERN Biberach e.V. Das einzige externe Team stellte eine Gruppe ausländischer Jugendlicher, die in einer betreuten Gruppe in Biberach leben - die Mannschaft „Wölfe vom Wolfental“, die am Ende den vierten Platz belegten..
Die meisten Teams traten in einheitlichem Dress auf, hier war die Gruppe „Italien“ mit großer Aufschrift des Landesnamens und dem Emblem der italienischen Flagge am auffälligsten.
Nach einem ruhigen, fast „lahmen“ Beginn des Turniers, das aus Mitteln der Kreissparkasse Biberach (Stiftung S-BC) bestritten wurde, steigerte sich die Begeisterung immer mehr und hielt dann den ganzen Tag über an, getragen von sehr viel Motivation, Einsatzfreude, vor allem aber von sehr viel Fairness. Es gab nur kleinere Blessuren, niemand wurde ernsthaft verletzt. Punkt 16 Uhr prämierte Werner Krug, Vorsitzender von LERNEN FÖRDERN Biberach e.V., die sechs besten Mannschaften, die jeweils einen Pokal erhielten:
Den ersten Platz und den größten Pokal erhielt die Mannschaft „Ox 4“, den zweiten und dritten Platz belegten die Gruppen „Italien“ und „STARTklar“. Die Gruppen Ox3, Ox1, Deutschland, Seahawks, FS Torjäger und Bonlanden erreichten die Plätze 6 bis 11. Das Betreuer-Team belegte immerhin Platz 5.

BOEHRINGER 'erwalkt' Spende über1200 €

1.200 Euro für förderungsbedürftige Kinder

Am 27. Oktober übergab Landesleiter Stefan Rinn in Biberach einen Scheck im Wert von 1.200 Euro an den Verein „Lernen fördern“. Diese Geldsumme hatten Teilnehmer beim Oktoberlauffest (OLF) am 7. Oktober für die gute Sache erlaufen.

Stefan Rinn, Schirmherr des OLFs, lobte bei der Scheckübergabe das besondere Engagement von „Lernen fördern“. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder und Jugendliche in ihrer Gesamtentwicklung ganzheitlich zu fördern und in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Die Förderung von regionalen Projekten und damit die Übernahme sozialer Verantwortung sei ihm eine Herzensangelegenheit, so Rinn weiter.
Die Summe hatten sich BI-Mitarbeiter sowie 80 Schulkinder und Betreuer beim fünften OLF erlaufen bzw. „erwalkt“. Boehringer Ingelheim spendete für jeden teilnehmenden Sportler einen nach Streckenlänge gestaffelten Betrag. Das Geld wird alljährlich an regionale Projekte gespendet. Auch die pädagogische Leiterin des Vereins, Erin Tjarks, war dabei. „Mit fünf Kindern an der Hand bin ich ins Ziel eingelaufen, meine Kollegin hatte eines Huckepack auf dem Rücken“, berichtet sie vom Gemeinschaftserlebnis. „Im Vorfeld hatten wir mit den Kindern und Jugendlichen trainiert. Alle waren motiviert dabei.“

Spendenübergabe

Stefan Rinn - BI - übergibt Spende an Erin Tjarks von LERNEN FÖRDERN

Zelte und Schlafsäcke für die Kinder: Gruppenleiterin Anja Röhrl (1. v. l.) und Pädagogische Leiterin Erin Tjarks (2. v. l.) von „Lernen fördern“ e. V. wissen genau, wofür sie den Scheck aus den Händen von Landesleiter und OLF-Schirmherr Stefan Rinn (Mitte) sowie den Lauffest-Organisatoren Peter Zdebik (2. v. r.) und Marion Waibel einlösen werden.

Tjarks bedankte sich bei Rinn für den Betrag: „Wir haben mit den Kindern und Jugendlichen gemeinsam besprochen, wofür wir einen Großteil des Geldes verwenden werden“, kündigte sie an. Alle Einrichtungen von „Lernen fördern“ benötigten dringend Schlafsäcke und Zelte für Kinderfreizeiten. „Wir machen über das ganze Jahr verteilt Ausflüge und Freizeiten. Das ist immer ein großes Abenteuer für die Kleinen.“ Die Ausflüge förderten den Erwerb der Gruppenfähigkeit, der Kommunikation und der kulturellen Einbindung.

Autor: Nathalie Klemm, Internal Communications, Bild: Boehringer Ingelheim